Gasanlagen
Gasanlagen sollen immer vom Fachmann installiert werden, der alle Vorschriften und Bestimmungen kennt. Das dient nicht nur der eigenen Sicherheit, sondern ist auch im Versicherungsfall von Bedeutung. Wenden Sie sich an uns, wir haben die Kenntnis undkönnen Ihnen auch die für Sie geeigneten Geräte empfehlen.
Wir sind ein anerkannter Gasprüfbetrieb der Verbände DVFG und DVGW. Dabei gelten die Vorschriften "G 608" für Boote und "G 607" für Fahrzeuge, Caravans (Wohnwagenprüfung nach EN 1949 - G 607 NEV)
12 Punkte für die Installation einer Gasanlage an Bord:

1. Gaskasten
Zum Bootsinneren muss dieser dicht und darf nur nach oben zu öffnen sein.

2. Flaschenhalterung
Volle und leere Flaschen müssen sicher im Gaskasten fest gehalten sein.

3. Abfluss
Immer nach aussenbords mit einem Querschnitt von mindestens zwei Quadratzentimetern.

4. Druckminderer
Reduziert den Gasdruck in der Flasche auf Verbraucherdruck.

5. Manometer
Diese kann zwischen Flaschenventil und Druckminderer eingefügt werden.

6. Anschlussschlauch
Die maximale Länge zwischen Flasche und Schottdurchlass beträgt 40 cm.

7. Schottverschraubung
Dient zur gasdichten Durchführung der Anschlussleitung.

8. Leitungen
Alle Leitungen zu den Verbrauchern müssen aus Rohr gefertigt sein -ausser schwingend aufgehängte Herde.

9. Absperrventile
Jeder einzelne Verbraucher muss mit einem Absperrventil versehen sein.

10. Rohrhalter
Kupferrohre alle 50 cm, Stahlrohre alle 100 cm mit Rohrhaltern-

11. Heizgeräte
Die Verbrennungsluft muss auf jeden Fall zwingend nur von aussen angesaugt werden.

12. Herde
Maximale Schlauchlänge 80 cm, wenn sie kardanisch aufgehängt sind.